Was hilft gegen Mundfäule und Aphten?

Sowohl Mundfäule als auch Aphten können nicht ursächlich behandelt werden, deshalb konzentriert sich die Therapie auf die Bekämpfung der Symptome und die Linderung der Schmerzen. Da die Symptome der beiden Krankheiten durch Entzündungsreaktionen hervorgerufen werden können Medikamente helfen, die einer übermäßigen Entzündung entgegenwirken. Gegen die Schmerzen können sowohl lokal wirkende Substanzen, die entzündete Stellen im Mundraum behandeln, verwendet werden, als auch oral verabreichte Analegtika, die auf den ganzen Körper wirken. Lokal wirkende Arzneimittel beinhalten häufig eine Kombination von schmerzstillenden und entzündungshemmenden Wirkstoffen.

Neben schulmedizinischen Präparaten gibt es eine große Bandbreite an Hausmitteln und homöopathischen Medikamenten, die sich positiv auf den Heilungsprozess auswirken können. Außerdem kann die Einnahme von Präparaten, die das Immunsystem stärken einem erneuten Ausbruch der Krankheit entgegenwirken.

Aufgrund der großen Bandbreite von Auslösern, vor allem bei Aphten, wirkt nicht jedes Arzneimittel bei jedem Menschen gleich gut, so dass es gerade bei chronischen Aphten von Vorteil sein kann verschiedene Therapien auszuprobieren.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass vor allem bei der Mundfäule, die im Allgemeinen kleine Kinder betrifft, ein Arzt aufgesucht werden sollte, insbesondere wenn die Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme eingeschränkt ist. Nicht alle hier beschriebenen Behandlungen sind auch für Kinder geeignet. Sofern Informationen dazu vorliegen ist dies an der entsprechenden Stelle vermerkt.

Die im Folgenden vorgestellten Präparate haben sich in vielen Fällen als wirksam erwiesen. Dabei werden die jeweiligen Vor- und Nachteile der Mittel beschrieben und wofür sie geeignet sind.

 

BloXaphte

BloXaphte MundspülungBei BloXaphte handelt es sich, wie der Name vermuten lässt um eine speziell gegen Aphten entwickelte Arznei, die Wunden mit einem Film aus Hyaloronsäure abdeckt. Aufgrund der schützenden Wirkung eignet sich das Medikament auch hervorragend zur Behandlung von Mundfäule und enthält keinen Alkohol. Es ist allerdings zu beachten, dass BloXaphte bei Kindern erst ab einem Alter von 30 Monaten angewendet werden sollte. BloXaphte gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen: Spray, Mundspülung
und Gel zum gezielten Auftragen auf die Läsionen. Während die Erfahrungen mit dem Spray durchaus gemischt ausfallen, sind die Meinungen zu Mundspülung und Gel durchweg positiv. Die Mundspülung eignet sich wegen der Schutzwirkung auf die gesamte Mundschleimhaut sehr gut bei Mundfäule, für Kinder gibt es ein spezielles Junior Gel.

 

Urgo Aphthen

Urgo AphthenDas Medikament Urgo Aphthen ist das am besten bewertete Mittel gegen Aphten und bildet ebenfalls einen schützenden Film über den entzündeten Stellen im Mund, in diesem Fall besteht er aus Zellulose. Die Flüssigkeit wird mit einem Spatel auf die kleinen Geschwüre aufgetragen und trocknet dort innerhalb kurzer Zeit fest. Der einzige Nachteil ist neben einem leichten Brennen bei der Anwendung, dass Urgo Aphthen nur bei normalen Aphten angewendet werden sollte und sowohl die Major Form (> 1 cm Durchmesser) als auch Mundfäule laut Beipackzettel nicht zu den mit diesem Mittel behandelbaren Erkrankungen zählen. Es kann ebenfalls bei Kindern angewendet werden.

 

Pyralvex

Pyralvex LösungDie Wirkstoffe von Pyralvex, Salicylsäure und Rhabarberextrakt, haben eine schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung auf die Mundschleimhaut. Pyralvex wird mit einem Pinsel auf die Wunden aufgetragen und zieht in die Mundschleimhaut ein. Es bildet sich anders als bei den oben genannten Mitteln kein Schutzfilm aber beschleunigt die Abheilung. Das Medikament wird von fast allen Anwendern für diese Eigenschaft gelobt und kann grundsätzlich sowohl bei Mundfäule als auch bei Aphten angewendet werden. Allerdings ist der relativ hohe Alkoholgehalt zu beachten, der bei sehr kleinen Kindern zu unerwünschten Reaktionen der Schleimhaut führen kann.

 

Kamistad Gel

Kamistad GelEin ebenfalls sehr häufig empfohlenes Medikament ist Kamistad, das neben entzündungshemmendem und heilungsförderndem Kamillenblütenextrakt auch das Lokalanästhetikum Lidocain enthält. Nach einem leichten Brennen beim Auftragen des Gels fühlt sich der entsprechende Bereich betäubt an und der Schmerz lässt nach. Das Anwendungsspektrum ist breit und das Mittel kann neben Mundfäule und Aphten auch gegen Zahnfleischentzündung und andere den Mund betreffende Krankheiten eingesetzt werden. Trotz des Alkoholgehalts wird es häufig gegen Mundfäule bei Kindern verschrieben, da die betäubende Wirkung die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme erleichtern kann.

 

Dynexan Mundgel

Dynexan MundgelDie Arznei Dynexan enthält ebenfalls Lidocain als Wirkstoff und hat eine ähnliche lokal betäubende Wirkung wie Kamistad, enthält allerdings keinen Kamillenblütenextrakt und wirkt deshalb nicht direkt gegen die Entzündung. Der große Vorteil dieses Medikaments besteht darin, dass auf Alkohol als Lösungsmittel verzichtet wird und es deshalb problemlos bei Kindern angewendet werden kann. Auch wenn die Wirkung des Anästhetikums nicht sehr lange anhält, ist es perfekt um die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme von Kindern mit Mundfäule oder Aphten zu erleichtern.

 

Oralmedic

Oralmedic ApplikatorenOralmedic ist die Bazooka unter den Medikamenten gegen Aphten und erfordert im Normalfall nur eine einmalige Anwendung um die Wunde zu verschließen. Dabei wird die Aphte und das umgebende Gewebe mit schwefelhaltigen Säuren verätzt, wodurch sich sofort eine Schutzschicht aus abgestorbenen Zellen bildet. Der große Nachteil ist der sehr starke Schmerz, der für ungefähr eine Minute anhält und das Mittel für Kinder ungeeignet macht. Auch eine Anwendung bei Mundfäule von Erwachsenen ist aufgrund der großen Anzahl betroffener Stellen nicht möglich. Trotzdem bewirkt es schnelle Hilfe bei einer kleinen Anzahl schmerzhafter Aphten in einem gut zugänglichen Bereich des Mundes.

 

Global wirkende Schmerzmittel

IbuHexal akut (Ibuprofen)Normalerweise ist eine lokale Behandlung von Entzündungen im Mund geeigneter, da auf diese Weise die Wundheilung gefördert werden kann und sich die Medikamente nicht auf den ganzen Körper auswirken. Wenn ein großer Bereich des Mundraums betroffen ist kann es jedoch sinnvoll sein, die Schmerzen mit oral eigenommenen Analgetika global zu behandeln. Außerdem wirken die entsprechenden Medikamente auch gegen Fieber und der Effekt hält relativ lange an. Zur besseren Dosierung und Anwendung bei Kindern gibt es z.B. Ibuprofen oder Paracetamol auch in Saftform. Vor der Einnahme sollte bei sehr jungen Menschen ein Arzt zu rate gezogen werden.

 

Eigene Erfahrungen

Wenn Sie hier beschriebene Medikamente bereits angewendet oder weitere, nicht aufgeführte Therapeutika erfolgreich genutzt haben, teilen Sie doch ihre Erfahrungen über die Kommentarfunktion um anderen Betroffenen zu helfen.

 

[Gesamt:61    Durchschnitt:2.3/5]
Was hilft gegen Mundfäule und Aphten? Durchschnittsbewertung2.3/5 - 61 Besucherbewertungen

Ein Gedanke zu „Was hilft gegen Mundfäule und Aphten?

  1. Birgit Meisenheimer

    Bei Aphten verwende ich immer Ney Paradent hilft superschnell, betäubt aber nicht. Hilft gegen alle Zahnfleischreizungen und -entzündungen. LG

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>