Schnelle Hilfe bei Mundfäule und Aphten

Hier finden Sie Informationen und Hilfe zu der durch Herpesviren ausgelösten Kinderkrankheit Mundfäule und den weit verbreiteten schmerzhaften Aphten im Mund.

 

Was ist Mundfäule?

Erkrankungen im MundraumBei der Mundfäule, auch aphtöse Stomatitis (lat. Stomatitis aphtosa) genannt, handelt es sich um eine durch Herpesviren Typ 1 verursachte Erkrankung von der fast ausschließlich Babys und Kleinkinder betroffen sind. Allerdings kann die Krankheit auch im Erwachsenenalter wieder auftreten, wenn sie nicht richtig abgeheilt ist oder eine Immunschwäche vorliegt. Zu den Symptomen zählen neben Fieber schmerzhafte weiße Punkte im Mund die entzündlichenAphten sehr ähnlich sind. Die Entzündungen treten bei Mundfäule allerdings in viel höherer Zahl auf und sind im Allgemeinen kleiner als normale Aphten.

 

Was sind Aphten?

Aphten sind schmerzhafte entzündliche Veränderungen der Mundschleimhaut, die charakteristischerweise von einem weißen Fibrinfilm bedeckt und häufig von einem rötlichen Krankes Kleinkindwirkenden Rand umgeben sind. Die Ursachen können ebenso vielfältig sein wie ihr Erscheinungsbild, das von selten auftretenden einzelnen Aphten bis hin zu chronischen Formen reicht, bei denen fast der gesamte Mund- und Rachenraum betroffen ist. Fälschlicherweise wird bei gleichzeitigem Vorhandensein vieler Aphten häufig ebenfalls von Mundfäule gesprochen, obwohl es sich um zwei unterschiedliche Krankheiten mit verschiedenen Ursachen handelt. Richtig ist jedoch, dass beide Erkrankungen auf die gleiche Weise behandelt werden können.

 

Wie können diese Entzündungen im Mund behandelt werden?

Es handelt sich sowohl bei Mundfäule als auch bei Aphten nicht um bakterielle Infektionen.
Deshalb ist eine ursächliche Therapie mit Antibiotika nicht möglich, allerdings kann eine
Gesundheitsymptomatische Behandlung die Schmerzen lindern und eine schnellere Abheilung fördern.

Um es erst gar nicht zum Ausbruch der Krankheiten kommen zu lassen bzw. die Schwere und Häufigkeit der kleinen Geschwüre zu verringern, kann eine Reihe vorbeugender Maßnahmen getroffen werden und auch alternative Heilverfahren wie Homöopathie oder verschiedene Naturheilmittel können angewendet werden um den Verlauf der Entzündungen abzumildern.

 

[Gesamt:19    Durchschnitt:3.4/5]
Schnelle Hilfe bei Mundfäule und Aphten Durchschnittsbewertung3.4/5 - 19 Besucherbewertungen